+1 (888) 497-0068
Ihre Sprache auswählen English Deutsch Français
Gebührenfrei +1 (888) 497-0068   Meine Reise Planen
Reiseblog

Mittherbstfest in Vietnam

Was die vietnamesischen Feiertage angeht, so gibt es neben dem bekannten traditionellen Tet-Fest und dem heiligen Tag des Gedenkens an die Hung-Könige noch ein fröhliches Fest, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten - das Mittherbstfest. Das Fest hat seinen Ursprung in China und wird auch in vielen anderen asiatischen Ländern wie Südkorea, Taiwan, Japan usw. gefeiert. Aber das Fest in Vietnam hat seine eigenen faszinierenden Traditionen und Legenden.

Das auch als Kinderfest bekannte Mittherbstfest wird von den meisten vietnamesischen Kindern und Jugendlichen offensichtlich geliebt und geschätzt. Doch das ist nicht der einzige Grund, warum dieser Tag zu den fröhlichsten Anlässen des Jahres gehört. Die Bedeutung des Festes ist mit der vietnamesischen Agrarzivilisation verbunden. Schon vor tausend Jahren feierten die vietnamesischen Bauern eine erfolgreiche Ernte, indem sie in der erfrischenden Herbstluft sangen und tanzten. Später fand das Mittherbstfest alljährlich in der Zitadelle von Thang Long statt und wurde von den Bewohnern mit verschiedenen aufregenden Aktivitäten wie Wasserpuppen- und Laternenumzügen begleitet. Das Fest bleibt seinem Geist treu und ist bis heute ein wichtiges Ereignis des Jahres.

Auf einer Straße werden Laternen zum Mittherbstfest verkauft (Bild von Pham Trung Kien von Pixabay)

Im modernen Leben ist das Mittherbstfest für die Vietnamesen ein wertvoller Anlass, um mit ihrer Familie und ihren Freunden zusammenzukommen und den Vollmond zu feiern - ein Symbol für Harmonie und Einheit. In der Schule haben die Kinder die Gelegenheit, Volksmärchen über Herrn Cuoi und den Karpfen, der über das Drachentor springt, zu hören. Die Legende besagt, dass Herr Cuoi einen magischen Banyan-Baum gefunden hat, dessen Blätter Tote wiederbeleben und Tausende retten können. Leider urinierte seine Frau auf den Baum, ließ ihn zum Mond schweben und schleppte Herrn Cuoi mit, weil er versuchte, ihn zurückzuhalten. Inspiriert von den mythischen Geschichten ziehen Jugendliche mit ihren Eltern durch die Straßen und tragen Laternen in Form von Sternen und Karpfen, um Herrn Cuoi den Weg zurück zur Erde zu weisen. Und natürlich wäre es kein Mittherbstfest ohne Mondkuchen.

Traditioneller Mondkuchen

Auf den Straßen, in Lebensmittelgeschäften und Bäckereien werden sie in allen möglichen Geschmacksrichtungen verkauft, ob es sich nun um den gelben Mondkuchen oder den mit Schneehaut handelt. Als Symbol des Mondes, der Vollständigkeit und des Ganzen sind Mondkuchen nicht einfach nur „Essen“, sondern können auch ein bedeutungsvolles Geschenk für die Menschen sein, das ihnen Erfolg und Glück wünscht.

Um diesen besonderen Anlass in vollen Zügen zu genießen, können Sie entweder auf der überfüllten, aber farbenfrohen Hang-Ma-Straße von Hanoi flanieren oder am glamourösen Hoi-An-Laternenfest in der alten Stadt selbst teilnehmen. Mischen Sie sich unter die Menschenströme, sehen Sie Jugendliche mit wunderschönen Laternen und Löwen, die auf den Straßen tanzen, während Sie von den Trommelschlägen eine Gänsehaut bekommen. Es ist einfach ein fantastisches Erlebnis.

Hoi An Laternenfest

Als unverzichtbares Seelenfragment des vietnamesischen Volkes ist das Mittherbstfest ohne Frage ein jährliches Fest, das sich kein Kulturreisender entgehen lassen sollte. Es ist nicht nur ein kulturelles Erlebnis, sondern auch eine wirklich seltene Gelegenheit, einen anderen Lebensstil der Einheimischen zu entdecken: Genießen und Leben, ein völliger Gegensatz zu ihrem hektischen und geschäftigen (oder ruhigen und entspannten) Alltag.

 

Ähnlicher Beitrag

x Schließen