+1 (888) 497-0068
Ihre Sprache auswählen English Deutsch Français
Gebührenfrei +1 (888) 497-0068   Meine Reise Planen
Reiseblog

Die kleine Hanoi, die Ecke der Stadt

Hanoi, die Hauptstadt Vietnams, ist aus vielen Gründen fesselnd, aber was die Seele dieser Stadt ausmacht, ist das lebhafte Leben auf den Straßen. Verbringen Sie mindestens 2 Tage, um das lokale Leben durch einen Spaziergang zu erleben. Oder lassen Sie einfach von einem ruhigen Café die Geschichte der Stadt langsam an sich vorbeiziehen. So können Sie Hanoi besser verstehen. Hinter der Hektik des Stadtlebens verstecken sich noch friedliche Ecken, die uns an die alte Geschichte erinnern. 

Das unverkennbar frankophile architektonische Erbe

In den Straßen der Altstadt von Hanoi und des Französischen Viertels sind die Kolonialgebäude noch zu finden, die mit ihren safrangelben Fassaden und grünen Fensterrahmen noch viel von ihrem historischen Charme bewahrt haben. Obwohl die Gebäude über ein altes Aussehen verfügen, schätzen die Einheimischen sie als Erinnerung an die Vergangenheit von Hanoi. Einige Gebäude wurde in alte Cafés oder charmante Restaurants mit einem schönen sonnigen Innenhof umgebaut. Die Hanoier finden immer eine besondere Ecke, an die sich ihre Seele zurückziehen kann.

Ein typisches Kolonialgebäude mit safrangelben Wänden und grünen Fenstern. (Bild von Tran Duc Hanh)

Die Einheimischen schätzen die alten Gebäude als Erinnerung an die Vergangenheit von Hanoi. (Bild von Tran Duc Hanh)

Wandgemälde in der Straße Nguyen Khac Hieu. (Bild von Tran Duc Hanh)

Ein Paradies für Street-Food

Die kleinen Straßen von Hanoi sind mit lokalen Geschäften, Restaurants und Cafés befüllt. Es ist fast unmöglich, auf dem Bürgersteig zu gehen, ohne auf eine Menge hungriger Kunden zu stoßen, die Pho zum Frühstück schlürfen. Ansonsten stehen auch andere leckeren Gerichte wie zum Beispiel Bún Chả, Bánh Mì, Chả Cá Lã Vọng, Bánh Cuốn, Bun Bo Hue, … zur Auswahl. Alle sind ebenso köstlich und überall und zu jeder Tageszeit leicht zu finden. Die kleinen Cafés entlang der Straße laden dazu ein, eine Tasse Ca Phe Sua Da zu trinken und mit Freunden zu plaudern. Überraschenderweise findet man in dieser 8-Millionen-Einwohner-Stadt immer eine ruhige Ecke für sich selbst. 

Sobald die Sonne untergeht, erwachen die Straßen in Hanoi zum Leben. Abend ist die beste Zeit für Besucher, die die Kultur der Stadt hautnah erleben wollen. Setzen Sie sich Schulter an Schulter mit Einheimischen auf den Bürgersteig, bestellen Sie ein kaltes Bier, und Sie finden sich in einer Kultur wieder, die die Einheimischen bevorzugen: die Kultur des Biertrinkens.

Ta Hien Straße - die bekannteste Bierstraße in Hanoi. (Bild von Tran Duc Hanh)

Straßenverkäuferinnen sind ein bedeutendes Bild

In den Straßen von Hanoi kann man leicht Straßenhändler mit schweren Lasten finden. Sie benutzen eine Stange am Schulter oder ein Fahrrad, um sich durch die kleinen Gassen zu bewegen. Die meisten von ihnen sind Frauen, die vom Land kommen. Sie gehen 10 Stunden am Tag von Straße zu Straße, egal ob es sonnig ist oder regnet. Die Frauen tragen auf ihren Schultern nicht nur Obst, Gemüse und lokale Snacks, sondern auch den Lebensunterhalt ihrer Familie. Straßenverkäufer sind seit Jahrhunderten ein Teil von Hanoi. 

Straßenverkäufer sind seit jeher ein wichtiger Bestandteil der Stadt Hanoi. (Bild von Tran Duc Hanh)

Mit Tragestangen tragen sie ihre Waren mühelos durch kleine Straßen und Gassen. (Bild von Tran Duc Hanh)

Millionen von Reisenden haben sich in die Ecken von Hanoi verliebt. Viele sagen, es sei eine Stadt mit Seele. Erfahren Sie mit uns mehr über diese Stadt.

Ähnlicher Beitrag

x Schließen